frauenmusikwoche-home

Soulsistas - Wochenendworkshop
vom 03. - 05. November 2017

in den Räumen von Waggong, Kulturwerkstatt Germaniastraße, Frankfurt
nähere Infos HIER


LET'S MAKE MUSIC !

Liebe Musikerinnen,
hier kommt das neue Programm für die nächste Frauen Musik Woche im April! Wir haben wunderbare Dozentinnen engagiert und freuen uns auf spannende und interessante Proben, Sessions und eine volle Woche mit Musik.
In diesem Jahr haben wir wieder zwei Themen für die Ensemblegruppen festgelegt: "World Music Mix" mit Anka Hirsch und "Rock-Pop" mit Johanna Eickert. Bei den anderen Gruppen wird die Ausrichtung nach den Anmeldungen entschieden. Das heißt, Ihr meldet Euch für Jazz oder Pop/Rock an und gebt genauere Stilistik-Wünsche an, die wir versuchen zu berücksichtigen.
Außerdem bieten wir für bestehende Bands auch die Möglichkeit, sich zu einem Bandcoaching nach Rücksprache anzumelden.
Schwerpunkt der "Woche" ist das Ensemblespiel in Jazz und Pop/Rock: Improvisieren, Experimentieren, Solospiel, gemeinsames Komponieren und Arrangieren, angeleitet von hochqualifizierten Dozentinnen.
Neben den Proben im Ensemble gibt es zusätzliche Highlights: verschiedene Musiktheorie-Angebote, die gemeinsame musikalische Aufgabe für alle Bands, Präsentation der Workshopergebnisse bei einem abschließenden Konzert, Dozentinnenkonzert, spannende Abendgestaltung mit Jam-Sessions und mehr.

Wir würden uns sehr über frühzeitige Anmeldungen freuen, da wir schon Ende Januar Verbindlichkeiten gegenüber dem Tagungshaus und den Dozentinnen eingehen müssen, vielen Dank!

Jede Teilnehmerin, die eine neue Teilnehmerin wirbt (d.h., die noch nie auf einer Hessischen Frauen Musik Woche war), bekommt einen Rabatt von 10 % auf ihre Teilnahmegebühr!

Anerkannt als qualifizierte Lehrerfortbildung in Hessen! www.akkreditierung.hessen.de

Jazz- und Pop/Rock-Ensembles
mit den folgenden Dozentinnen:

Hazel Leach

Komposition, Dirigentin

Hazel Leach studierte Flöte und Saxophon an der Newcastle School of Music (GB). Nachdem sie einige Jahre als freiberufliche Musikerin / Arrangeurin in den englischen "clubs ‘n’ pubs" gearbeitet hat, zieht sie 1979 in die Niederlande, wo sie zunächst als Flötendozentin und Workshop- / Orchesterleiterin arbeitet. Von 1985 bis 2010 als Dozentin für Theorie in der Jazzabteilung der Musikhochschule Arnheim tätig, gibt sie auch Workshops und Lehrgänge u.a. in Harmonielehre,Gehörbildung, Songwriting und Arrangieren. Internationale Anerkennung erhielt ihre Arbeit u.a. durch die

Einladungen als "Resident composer" an der "Omi International Music Residency" in New York (2002) sowie als "Artist-in-Residence" an der "Berklee School of Music" in Boston (2006).
1992-2009 war sie Co-Leiterin des United Womens Orchestra, seit Januar 2011 leitet sie das Composers’ Orchestra Berlin, ein grosses Orchester mit Streichern, Bläsern und Rhythmusgruppe. Hazel Leach ist eine vielseitige Komponistin. Ihre Musik umfasst Werke für Chor, Bigband, Streichquartette und Orchester.
www.hazelleach.com
www.composersorchestraberlin.com

Rock-Pop

Johanna Eicker

Gitarre, Bass

Die Kölner Multi-Instrumentalistin Johanna Eicker begann mit einer klassischen Ausbildung an Klavier und Geige. Schon in jungen Jahren ließ sie keine Gelegenheit aus, neue Instrumente und Stilistiken auszuprobieren, so dass schließlich das Interesse an aktueller Pop- und Rock-Musik wuchs. Mit 14 Jahren bekam sie ihre erste E-Gitarre geschenkt, woraus ihre größte Passion entstand. Mit zahlreichen Bands und Projekten bereist sie heute die ganze Welt. Seit 2005 ist sie Bandmitglied und Songwriterin der Rock-Band The Black Sheep, mit der sie über 300 Konzerte und zahlreiche Tourneen spielte, eigene Songs zu diversen Kinofilmen beisteuerte und über die Grenzen von Köln hinaus bekannt wurde.

Aktuell spielt sie bei Peggy Sugarhill (New Rockabilly), Push It Up (Party-Cover), Willer (Akustik-Pop),  Roads&Shoes (Singer/Songwriter-Duo mit Gitarre und Cello), Rockemarieche (Kölsch-Rockabilly) und wurde 2015 als Bassistin in der Live-Band für die neue Carolin Kebekus Show „Pussy Terror TV“ engagiert. Außerdem hat sie langjährige Erfahrungen mit Workshops und Bandcoaching.
auf facebook,
Rockemarieche

Foto: Felix Mayr

Die in Mannheim lebende Saxofonistin studierte an der Musikhochschule Mannheim und Stuttgart und spielte während dieser Zeit in den Landesjungendjazzorchestern Rheinland-Pfalz und Baden Württemberg und im Bundesjazzorchester (unter Peter Herbolzheimer). Im Jahr 2000 gründete  sie ihre eigene Band, mit der sie seit Jahren im In- und Ausland erfolgreich unterwegs ist. Mittlerweile sind vom „Alexandra Lehmler Quintett“ fünf Alben erschienen. Für Ihr bisheriges künstlerisches Schaffen wurde Alexandra Lehmler 2014 der Jazzpreis des Landes Baden-Württemberg verliehen.

Ihre eigenen Projekte bilden das Zentrum Alexandra Lehmlers Schaffens, hier kann sie all ihre Talente als Musikerin, Komponistin und Bandleaderin voll einbringen. Darüberhinaus spielt sie in weiteren Bands wie z.B. Netnar Tsinim sowie regelmäßig bei großen Theaterproduktionen u.a. am Nationaltheater Mannheim, hat Jazzprojekte für Kinder gemacht, unterrichtet an der Kreismusikschule des Rhein-Pfalz-Kreises, ist Mitglied in der IG Jazz Rhein-Neckar und ist bundesweit im Vorstand der Union Deutscher Jazzmusiker aktiv.
www.a-l-q.de

(Foto: Frank Schindelbeck)

Alexandra Lehmler

Saxophon

Christin Neddens

Schlagzeug

Christin Neddens studierte Jazz-Schlagzeug in Hannover und in Groningen (Niederlande). Nach dem Studienabschluss vertiefte sie ihr Instrumentalspiel an der „Thornton School Of Music", Universität in Los Angeles, wo sie bei Aaron Serfaty, Ngudu Chancler, Bob Mintzer und ihrem Hauptlehrer Prof. Peter Erskine Unterricht erhielt. Christin Neddens spielte u.a. beim Big Band Festival Imatra (Finnland), Jazzfestival Grahamstown (Südafrika), Port Townsend Jazzfestival (USA), Überjazz-, Open Jazz - und Elbjazzfestival Hamburg. Sie nahm Alben mit den besten jungen Big Bands Deutschlands auf, z.B. mit Ellington And More (2011) und Live At Tula's feat. Jiggs Whigham (2014) und ist als "Side(wo)man" in

diversen Besetzungen, Big Bands und Theaterproduktionen tätig. Zur Zeit arbeitet sie vornehmlich an Ihren neuen Projekten Christin Neddens’ Oceanside Quintett und Operation Grand Slam, für die sie auch komponiert. Im Frühjahr 2015 wurde der Kurzfilm „Noch ein Seufzer und es wird Nacht“ (Regie: Heikko Deutschmann) im Wendland produziert, für den Christin die Filmmusik schrieb. Im den letzten Monaten war dieser mit Preisen ausgezeichnete Kurzfilm auf diversen Kurzfilmfestivals zu sehen. Ab Frühjahr 2017 wird die kleine Tragik-Komödie im Fernsehen (arte, 3sat, ORF) zu sehen sein. www.christinneddens.de 
auf facebook:
operationgrandslam
/

world music mix

Anka Hirsch

cello

Anka Hirsch studierte Cello, Komposition und Musikpädagogik mit Klavier an der Hochschule der Künste in Berlin. Dort belegte sie auch die ersten Kurse in der Jazzabteilung und erlebte die Entstehung der Weltmusik-Szene in Berlin. Sie hatte Unterricht bei dem türkischen Pianisten und Komponisten Tayfun Erdem und nahm an einer Master Class bei Giora Feidman teil. Sie hat schon mit vielen afrikanischen, türkischen und arabischen MusikerInnen zusammen gearbeitet, darunter auch mit KünsterInnen beim Günes Theater Frankfurt.

Ausgehend vom Hauptinstrument Cello ergeben sich immer wieder interessante Besetzungen, die besondere Arrangements herausfordern: mit Saxophon, Gesang, Klavier, Perkussion und Schlagzeug wie beispielsweise im Zusammenspiel mit Meike Goosmann, Elvira Plenar, Annemarie Roelofs, Gabriele Hasler, Jörn Schipper, Christoph Hillmann u.a. Ihre aktuellen Bands sind trio lézarde jazz und Die Acht Ohren.
www.ankahirsch.de

(Foto: Deff Ballin)

Fotogalerie
von der 18. Frauen Musik Woche 24. - 30. April 2016

Ablauf

Sonntag
16:00 Anreise und Zimmerverteilung
17:00 Begrüßung anschl.
18:30 - 19:30 Abendessen
bis 23:00 Proberäume offen für Sessions
Montag bis Donnerstag
08:00 - 09:00 Frühstück
09:15 - 12:30 Ensemble
12:30 - 14:30 Mittagessen und Pause
14:30 - 18:00 Ensemble
18:30 - 19:30 Abendessen
bis 23:00 Proberäume offen für Sessions

Freitag
wie oben
17.00 Konzertbeginn:
Freier Eintritt, Gäste sind willkommen.
Samstag
09.00 Frühstücksbuffet, danach Abreise

Preis

Euro 575,- Euro Normalpreis
incl. Unterricht, Übernachtung im DZ und Vollverpflegung.

Dieser bezuschusste Preis ist möglich durch die Förderung des Projekts durch öffentliche Zuschüsse und die Unterstützung durch private Sponsoren und Spender.
Kombi-Zimmer (4 EZ mit gemeinsamer Du/WC) Zuschlag: Euro 30,-
EZ nur im Ort Schlitz in Hotels möglich, Zuschlag: Euro 60,-

725 - der Patinnen-Preis
Jede Teilnehmerin, die diesen Preis bezahlt, ermöglicht auf diesem Wege Frauen die Teilnahme an der Frauen Musik Woche, die nicht den vollen Preis zahlen können. Natürlich freuen wir uns über jeden Betrag über Euro 575,- in freier Wahl.

425 - Förderpreis
Für junge Nachwuchs-Musikerinnen
(16 - 25 Jahre) können wir 5 Förderplätze zu einem ermäßigten Preis anbieten. Diese Förderpreise werden durch die Patinnen und öffentliche Zuschüsse ermöglicht. Bitte telefonisch nachfragen!

Haus

Landesmusikakademie Hessen
Schloß Hallenburg
Gräfin-Anna-Straße 4
36110 Schlitz
Telefon 06642 91130

www.landesmusikakademie-hessen.de

Veranstalterinnen

Die Reihe der Hessischen Frauen Musik Woche, entstanden aus den Wochenend-Workshops female music point, schafft ein Forum, in dem Amateur- und Profi-Musikerinnen zusammenkommen. Frauen in der Popularmusik wird qualifizierte Fortbildung und die Möglichkeiten zu Kommunikation, Erfahrungsaustausch und Vernetzung geboten. Veranstaltet von zwei Trägervereinen wird dieser Workshop von einer ehrenamtlichen Projektgruppe organisiert und durchgeführt.

Frauen Musik Büro, Roßdorfer Str. 24, 60385 Frankfurt/Main,
Tel. 069 / 4960 - 848, Fax - 800, musik(ad)melodiva.de, www.frauenmusikbuero.de

Waggong e.V., Germaniastr. 89,
60389 Frankfurt, Tel. 069 / 466 202,
Fax 945 999 11
info(ad)waggong.de,
www.waggong.de

Förderer und Sponsoren

Die Veranstalterinnen suchen Sponsoren und Spender und beantragen öffentliche Fördergelder. Deshalb an dieser Stelle Dank an alle Sponsoren und folgende Institutionen, ohne deren Unterstützung dieses Projekt nicht würde stattfinden können:
Frauenreferat der Stadt Frankfurt / Kulturamt der Stadt Frankfurt/Main sowie Spendern und Sponsoren.
Außerdem bedanken wir uns für die Unterstützung beim Frauenmusikclub Köln und dem Frauenmusikzentrum Hamburg!

Organisatorinnen

Foto v.l.n.r.: Gabi Rummel, Maria Schmitt (Waggong / Kulturwerkstatt), Hildegard Bernasconi (Frauen Musik Büro)

Rücktritt:

Ein kostenloser Rücktritt ist nicht möglich. Eine Absage kann nur schriftlich erfolgen (es gilt das Datum des Poststempels).
Eine Bearbeitungsgebühr von Euro 25,- wird einbehalten bei Absagen bis zum
29 .1.201 7 (einschl.).
Bei späteren Absagen sind folgende Rücktrittsgebühren zu bezahlen:
vom
30.1 .-2 6 .2.1 7 : Euro 50,-
vom 2
7 .2.-2 6 .3.1 7 : Euro 287,50,-
ab dem 2
7 .3.1 7 : Euro 575,-
(Im letzten Fall müssen wir den vollen Betrag verlangen, da wir gegenüber dem gemieteten Haus in Zahlungsverpflichtung der gemeldeten Teilnehmerzahl stehen).

Anmeldung:

FORMULAR als PDF-Datei
zum downloaden
oder Anmeldeformular als Word-Dokument
Nur noch ausfüllen und faxen an 069 / 945 999 11 oder 069/4960800 oder per Post ans Frauenmusikbüro, Frankfurt. oder mail: musik(ad)melodiva.de

Bezahlung

Ein Anzahlungsbetrag in Höhe von 50 % der Kursgebühr (Euro 287,50) wird fällig bei Anmeldung, der Restbetrag nach Erhalt der endgültigen Teilnahme-Bestätigung.
Bankverbindung siehe Anmeldeformular

Frauen Musik Woche home


die Redaktion kann keine Verantwortung für den Inhalt der hier gelinkten Webseiten übernehmen. disclaimer